PROJEKTE (Auszug)

Kommunikative Kompetenz ist wesentliche Voraussetzung zur Verständigung und hat zentrale Bedeutung bei Auseinandersetzungen und bei der Bewältigung von Konflikten.

Deshalb haben CONSULT:ME Trainings im Bereich Kommunikation & Konfliktprävention die Stärkung der kommunikativen Kompetenz der einzelnen TeilnehmerInnen und des ganzen Teams zum Ziel. Durch theoretische Inputs zum besseren Verständnis und praktische Übungen zum Vertiefen sind nach dem Seminar Grundsätze gelungener Kommunikation bekannt und Kommunikationsverhalten (das eigene und das der anderen) erkennbar. Darüber hinaus können schwierige Kommunikationssituationen beeinflusst sowie Konflikte frühzeitig erkannt und im besten Fall entschärft werden. Das Training bietet dem/der einzelnen Teilnehmer/in die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung und eignet sich für Unternehmen(seinheiten) ebenso wie für den Bildungsbereich.

Im Krisenmanagement wurden im Vorfeld Risiken bewertet, Handbücher und Guidelines erstellt sowie ein Krisenstab nominiert.
Eines der Projekte im Bereich Krisenkommunikation umfasste konkret die Situations- und Risikoanalyse, die Formulierung der Zielsetzung sowie die Abstimmung mit dem Management, die Einberufung und das Briefing des Krisenstabs, die Formulierung von Kernbotschaften sowie die Umsetzung der abgestimmten Maßnahmen – intern wie extern.
Die Durchführung erfolgte für ein Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitsbereich.

Das Projekt umfasste die professionelle kommunikative Begleitung in einer Veränderungssituation von der Klärung der Ziele mit dem Management über die Ausarbeitung von Q&As bis zur internen und externen Kommunikation.
Die Durchführung erfolgte für ein Unternehmen der Pharmaindustrie.

Weitere Projekte aus dem Bereich Change Communications wurden im Zuge von Zusammenschlüssen, Umfirmierungen, Managementwechseln, strukturellen Neuorganisationen sowie in Krisenfällen für diverse Auftraggeber aus unterschiedlichen Branchen umgesetzt.

Das Projekt umfasste die Definition von Zielen und Nicht-Zielen sowie der Strategien im Umgang mit Medien, die Entwicklung von Kernaussagen, die Schulung im Umgang mit Medienvertretern – sowohl als individuelles Coaching als auch in der Gruppe, die Begleitung von Mitarbeitern aus Fachabteilungen im Anlassfall und die Ausübung der Funktion der Unternehmenssprecherin.
Die Durchführung erfolgte für ein Unternehmen der Arzneimittelbranche.

Projekte in diesem Bereich umfassten hauptsächlich die inhaltliche Planung, Vorbereitung und Koordination von Informationsveranstaltungen für Führungskräfte oder Medienvertreter. Bei Bedarf wurden die Events mit Hilfe von professionellen Dienstleistern wie Caterern, Eventagenturen usw. abgewickelt.
Die Durchführung erfolgte unter anderem für einen exklusiven Messeveranstalter.

Das Projekt „Einführung standardisierter Mitarbeitergespräche“ umfasste die Konzeption und Formulierung eines Gesprächsleitfadens, die Handlungsanleitung für die konkrete Formulierung von Zielvorgaben (SMART-Targets) unter Berücksichtigung von Messbarkeit und Vergleichbarkeit sowie die Implementierung mittels kaskadierender Train-the-Trainer-Workshops.
Die Durchführung erfolgte in einem internationalen Industrie- und Handelskonzern.

Das Projekt umfasste die Etablierung von konzernweiten „Unternehmensnews“ unter Einbeziehung aller Mitarbeiter. Die Aufgabe bestand unter anderem aus der Definition der übergeordneten Ziele, der Themenfindung, der Redaktionszusammensetzung und -leitung, der Interview-Führung, der Bildauswahl, dem Verfassen und Redigieren von Artikeln, der Auswahl und Beauftragung der Printproduktion sowie der Distribution des Periodikums.
Die Durchführung erfolgte für einen Krankenhausbetreiber.

Das Projekt umfasste eine Namensänderung und Umfirmierung, das Überdenken der Positionierung am Markt, die Fragestellung „Herkunft ist Zukunft?“, die Erarbeitung des Markenkerns, die Formulierung des Markenversprechens sowie die Entwicklung und Implementierung einer neuen Wort-Bild-Marke.
Die Durchführung erfolgte für ein Unternehmen an der Schnittstelle zwischen Medizin- und Pharmaindustrie.

Das Projekt umfasste die Lancierung eines mehrjährigen konzernweiten CSR-Projektes mit einem externen Partner und ambitionierten Zielvorgaben für Management, Mitarbeiter, Partner und Kunden das angestrebte Spendenvolumen betreffend: Zieldefinition, Prozessplanung und -steuerung, Koordination und Kommunikation von Spendenaufrufen durch prominente Testimonials.
Die Durchführung erfolgte für ein Unternehmen im Gesundheitswesen.

Projekt_RGB